Corona-Schutzimpfung
13:45 · 20. April 2022

So organisieren Sie eine Impfaktion

Ob auf dem Marktplatz, dem Sportplatz, am Ärztezentrum oder vor dem Supermarkt: Eine lokale Impfaktion macht Impfangebote für Bürgerinnen und Bürger sichtbar und zugänglich. Wie Sie eine Impfaktion vor Ort erfolgreich und unkompliziert organisieren, erfahren Sie in diesem Artikel. Helfen Sie dabei, die Impfquote weiter zu steigern, indem Sie Impfungen in Ihrer Region organisieren!

Impfaktionen lokal organisieren

Die Checkliste für Ihre Impfaktion

Bei einer Impfaktion geht es darum, möglichst viele Menschen davon zu überzeugen, sich impfen zu lassen. Sie möchten Ihren Beitrag zum Erfolg der Impfkampagne gegen Corona leisten, engagieren sich zum Beispiel in einem Verein oder sind gut in Ihrem Stadtteil vernetzt? Diese Checkliste erklärt Ihnen Schritt für Schritt, was bei der Organisation einer Impfaktion zu beachten ist.

Vorher – So planen Sie Ihre Impfaktion

Mittig ist ein durchkreuzter Kreis platziert.

Räumliche Voraussetzungen geschaffen und Hygienekonzept erstellt?

Tipp: Denken Sie an Wartebereiche, in denen sich Menschen vor und nach der Impfung aufhalten können, und achten Sie darauf, dass überall ausreichend Abstand eingehalten werden können.

Ein weißer Kreis ist in der Mitte vor einem türkisfarbenem Hintergrund.

Ärztliche Hilfe und Personal gefunden?

Tipp: Sprechen Sie die Bezirksgeschäfts- oder Regionalstellen der Kassenärztlichen Vereinigung oder ein Impfzentrum in Ihrer Nähe an. Die Impfärztin oder der Impfarzt bestellt auch Impfstoffe, Zubehör und Schutzausrüstung. Hier gelangen Sie zu einer Übersicht der Kassenärztlichen Vereinigungen.

Ein weißer Kreis ist in der Mitte vor einem türkisfarbenem Hintergrund.

Impfaktion beworben?

Tipp: Ob persönliche Anschreiben, Beiträge auf Social Media oder Plakate – teilen Sie den Menschen in Ihrer Region mit zeitlichem Vorlauf mit, wann und wo Sie eine Impfaktion planen.

Ein weißer Kreis ist in der Mitte vor einem türkisfarbenem Hintergrund.

Informationsmaterialien zur Impfung vorbereitet?

Tipp: Drucken Sie vorher folgende Unterlagen in mehrfacher Ausführung aus

  • Aufklärungsmerkblätter zur Impfung
  • Anamnese- und Einwilligungsbögen
  • Ersatzbestätigungen für die Impfdokumentation

Diese Materialien finden Sie im Downloadbereich. Sie sind auch in zahlreichen Fremdsprachen verfügbar.

Ein weißer Kreis ist in der Mitte vor einem türkisfarbenem Hintergrund.

Impfaktion versichern oder nicht?

Ärztinnen und Ärzte und medizinisches Personal, die im Rahmen von Impfaktionen Schutzimpfungen gegen COVID-19 durchführen, handeln als Verwaltungshelferinnen und -helfer in Ausübung eines öffentlichen Amts. Daher sind sie für mögliche Fehler bei der Durchführung von Impfungen über die Staatshaftung abgesichert: Der Staat übernimmt also die unmittelbare Haftung. Für eventuelle gesundheitliche Schäden, die im Zusammenhang mit der Impfung eintreten, besteht bundeseinheitlich ein Anspruch auf Entschädigung nach den Regelungen des Infektionsschutzgesetzes. Eine Versicherung Ihrer Impfaktion ist also nicht notwendig.

Währenddessen – So läuft vor Ort alles nach Plan

Die Corona-Schutzimpfung in 4 Schritten

Ein weißer Kreis ist in der Mitte vor einem türkisfarbenem Hintergrund.

Aufklärung

  • Hierfür brauchen Sie die Aufklärungsmaterialien zur Impfung, welche auch unterschrieben werden müssen (Aufklärungsmerkblatt, Anamnese- und Einwilligungsbogen).
  • Im Gespräch kann Ihnen auch das Infopapier 7 gute Gründe, sich jetzt impfen zu lassen helfen.
Ein weißer Kreis ist in der Mitte vor einem türkisfarbenem Hintergrund.

Verabreichung des Impfstoffs

Beachten Sie hierfür neben der Handhabung auch die richtige Lagerung der jeweiligen Impfstoffe.

Ein weißer Kreis ist in der Mitte vor einem türkisfarbenem Hintergrund.

Impfdokumentation

Die Dokumentation der Impfung erfolgt im Impfpass oder über die Ersatzbestätigung. Das Impfzertifikat erhalten die Geimpften im Anschluss in der Apotheke.

Ein weißer Kreis ist in der Mitte vor einem türkisfarbenem Hintergrund.

Nachbeobachtung

Räumen Sie ein Zeitfenster von 15 Minuten nach der Impfung ein. Bedenken Sie dies auch bei der Planung der Räumlichkeiten.

Ein weißer Kreis ist in der Mitte vor einem türkisfarbenem Hintergrund.

Impfmonitoring abgeklärt?

Bedenken Sie, dass die Impfärztin oder der Impfarzt die am Aktionstag durchgeführten Impfungen an das Impf-DokuPortal der Kassenärztlichen Bundesvereinigungen bzw. an das digitale Impfquoten-Monitoring des RKI melden muss.

Ein weißer Kreis ist in der Mitte vor einem türkisfarbenem Hintergrund.

Termin für Zweitimpfung mitgedacht?

Sollten Sie keine zweite Aktion planen: Bitte informieren Sie die Geimpften darüber, wo und wie diese einen Termin für die Zweitimpfung sowie für die erste und ggf. die zweite Auffrischungsimpfung vereinbaren können. Informationen zur schnellen und unkomplizierten Vergabe von Impfterminen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren