Angepasste COVID-19 Impfstoffe

Hier finden Sie wichtige Informationen bezüglich der neuen auf die Omikron-Variante angepassten COVID-19-Impfstoffe.

Was sind angepasste COVID-19-Impfstoffe?

Im September 2022 wurden erste an Omikron-Varianten des Coronavirus SARS-CoV-2 angepasste (adaptierte) Varianten der mRNA-Impfstoffe Comirnaty® und Spikevax® genehmigt, die ab einem Alter von 12 Jahren zur Auffrischimpfung eingesetzt werden können.

Bei diesen angepassten Impfstoffen handelt es sich nicht um neue Zulassungen, sondern um Variationen bereits zugelassener Impfstoffe.

Im Vergleich zu den jeweiligen Ursprungsimpfstoffen sind Gesamtmenge an mRNA sowie alle anderen Bestandteile in den Impfstoffen gleichgeblieben. Geändert hat sich dagegen die Zusammensetzung der mRNA: Die neuen Impfstoffvarianten enthalten sowohl die mRNA der Ursprungsvariante des Coronavirus als auch die mRNA der Omikron-Variante BA.1 („Comirnaty Original/Omicron BA.1“ bzw. „Spikevax Bivalent Original/Omicron BA.1“) oder die Ursprungsvariante des Coronavirus plus mRNA der Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 („Comirnaty Original/Omicron BA.4-5“). Aufgrund der zwei unterschiedlichen mRNAs, die in den Impfstoffen enthalten sind, werden sie als „bivalent“ bezeichnet – im Gegensatz zu den bisherigen Impfstoffen, die eine mRNA-Komponente enthielten und daher als „monovalent“ bezeichnet werden. Die Impfstoffe sind so angepasst, dass sie den zirkulierenden Varianten von SARS-CoV-2 besser entsprechen. Es wird erwartet, dass sie einen breiteren Schutz gegen verschiedene Varianten bieten. Die an Omikron angepassten Impfstoffe sind nicht für die Grundimmunisierung zugelassen. Entsprechend sind für die Grundimmunisierung unverändert die bisherigen zugelassenen Impfstoffe einzusetzen.

Stand: 11.01.2023