Sprache wählen

Deutsch

Eine Seite des Bundesministeriums f. Gesundheit

Bundesministerium für Gesundheit

Ältere Menschen

Viele ältere Menschen sind während der Coronavirus-Pandemie vor besondere Herausforderungen gestellt. Sie sind am stärksten durch das Virus gefährdet. Daher sollen sie möglichst zuhause bleiben. Viele fühlen sich momentan einsam und isoliert. Kinder und Enkelkinder kommen nicht mehr wie gewohnt vorbei. Die üblichen Treffen mit den Nachbarn zum Kartenspielen müssen ausfallen. Der regelmäßige Einkauf oder Arztbesuch ist womöglich mit einem unsicheren Gefühl verbunden. Dazu kommen die täglichen Meldungen im Fernsehen und im Radio, die Angst machen können.

Ältere Menschen

Umgang mit Einsamkeit

Als älterer Mensch müssen Sie sich besonders vor Ansteckung schützen. Vielleicht fühlen Sie sich alleine? Wir möchten Ihnen einige Tipps geben, die Ihnen helfen können.

Mehr erfahren

In Bewegung bleiben

Bewegung hebt die Laune, fördert Selbstständigkeit, Gesundheit und geistige Aktivität. Schon 30 Minuten Bewegung täglich können ein großer Gewinn sein.

Mehr erfahren

Immunabwehr stärken

Ältere Menschen haben ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf als Jüngere. Stärken Sie daher Ihr Immunsystem, indem Sie seelischen Stress abbauen und einen gesunden Lebensstil aufrechterhalten.

Mehr erfahren

Entlastung bei der Pflege von Angehörigen finden

Als pflegende Angehörige oder pflegender Angehöriger ist es notwendig, nicht nur auf die Bedürfnisse und den Hilfebedarf des Familienmitglieds zu blicken, sondern auch Ihre Bedürfnisse und Ihre eigenen Ressourcen wichtig zu nehmen.

Mehr erfahren

Unterstützungsangebote für ältere Menschen

Für eine individuelle Beratung oder weitere Informationen kontaktieren Sie gerne folgende Adressen.

Pflegetelefon

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

030 201 791 31

Montag bis Donnerstag
9 - 18 Uhr

Silbernetz

Gemeinsam gegen Einsamkeit im Alter

0800 470 809 0

Montag bis Sonntag
8 - 22 Uhr