GebärdenspracheLeichte SpracheAudioinhalteDownloads

Sprache wählen

Deutsch

Eine Seite des Bundesministeriums f. Gesundheit

Bundesministerium für Gesundheit
Schließen
empty
Erwachsene
11:44 Uhr · 29. April 2020

Umgang mit der veränderten Lebenssituation

Vieles hat sich in kurzer Zeit verändert – im beruflichen Bereich oder im Hinblick auf persönliche Kontaktmöglichkeiten. Es gibt Wege, die neuen Herausforderungen zu meistern. Wir geben einige Tipps.

Bild: Getty Images / Westend61

Durch die Coronavirus-Epidemie hat sich für fast jeden Menschen das Leben in sehr kurzer Zeit verändert. Vieles ist nicht wie gewohnt möglich und wir müssen uns immer wieder an neue Bedingungen anpassen. 

So wurden in den vergangenen Wochen in vielen Lebensbereichen Lösungen und Alternativen entwickelt, zum Beispiel für die Berufstätigkeit, die Alltagsaufgaben, unsere sozialen Begegnungen oder unsere Freizeitaktivitäten. Und doch kann es sein, dass Sie sich unwohl und beunruhigt fühlen, in manchen Bereichen vielleicht auch besorgt  sind. Es ist verständlich, falls Ärger und Frust über die oft einschneidenden Veränderungen entstehen oder wenn sich Menschen einsam fühlen, weil Kontaktmöglichkeiten stark eingeschränkt sind.

Es kann jetzt helfen, auf vorhandene Stärken zurückzugreifen und es gibt Wege, die vielen Herausforderungen zu meistern. Selbst wenn es abstrakt klingen mag: Aus den vielen neuen Erfahrungen kann viel Positives entstehen, sodass Sie schließlich gestärkt aus schwierigen Situationen hervor gehen.

In dieser Zeit muss aber nicht alles allein bewältigt werden. Es kann hilfreich sein, sich auf die ein oder andere Art Hilfestellung zu holen und Anregungen für sich zu nutzen. Mit den folgenden Inhalten in unterschiedlichen Themenschwerpunkten möchten wir Sie dabei begleiten.