GebärdenspracheLeichte SpracheAudioinhalteDownloads

Sprache wählen

Deutsch

Eine Seite des Bundesministeriums f. Gesundheit

Bundesministerium für Gesundheit
empty
Einfach erklärt
14:58 Uhr · 1. Dezember 2020

Weihnachten und Besuche von Weihnachtsmärkten in Zeiten der Coronavirus-Pandemie

Wenn es draußen dunkel und kälter wird, freuen wir uns umso mehr auf weihnachtliche und festliche Gemütlichkeit. Doch dieses Jahr wird es anders: Wie können wir die bevorstehende Adventszeit trotz Corona genießen?

Feiern mit der Familie während der Pandemie? /
Bild: Shutterstock / Yuganov Konstantin

Zur Adventszeit und zu Weihnachten gehören Treffen im Familien- und Freundeskreis, die Weihnachtsfeier mit den Kolleginnen und Kollegen, der Besuch von Weihnachtsmärkten. Welche Regelungen angesichts der Coronavirus-Pandemie für die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel gelten werden, haben die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidentinnen und –präsidenten am 25.11. entschieden.

Im Zeitraum vom 21. Dezember bis zum 1. Januar sind Treffen von bis zu zehn Personen  möglich – auch aus mehr als zwei Haushalten. Informieren Sie sich grundsätzlich bei Ihrem Bundesland über die geltenden Regeln:

Schützen Sie sich und Ihre Familie

Nicht nur für Weihnachten gilt: Auch bei Feiern im kleinen Kreis ist es wichtig, möglichst wenig Risiko einzugehen, sich selbst oder andere mit dem Virus anzustecken. Halten Sie zum Beispiel immer mindestens 1,5 Meter Abstand zueinander. Wenn Sie Ihre älteren Verwandten schützen wollen, können Sie – auch wenn dies nicht vorgeschrieben wird – eine Maske während der Feier tragen. Dies erhöht zusätzlich den Schutz, da sich das neuartige Coronavirus hauptsächlich über Tröpfchen und Aerosole in der Luft überträgt. Wichtig ist vor allem das Lüften. Öffnen Sie – auch wenn es draußen kalt ist– regelmäßig die Fenster, sodass die Räumlichkeiten stets gut durchgelüftet werden. 

Auch im Vorfeld einer Feier können Sie etwas dafür tun, die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung Ihrer Verwandten und Liebsten zu senken: Wenn Sie eine Woche vor dem Weihnachtsfest Ihre Kontakte zu anderen meiden, ist das Risiko, selbst bereits unbemerkt das Virus in sich zu tragen, deutlich geringer.

In der Coronavirus-Pandemie auf den Weihnachtsmarkt?

Der Besuch eines Weihnachtsmarktes gehört für viele Menschen zur Vorweihnachtszeit. Leider werden Weihnachtsmarktbesuche in diesem Jahr wohl nur unter besonderen Schutzvorkehrungen stattfinden können. Wie genau, hängt vom örtlichen Infektionsgeschehen und Auflagen ab. Je näher die Adventszeit rückt, desto mehr Informationen wird es darüber geben. 

Mit AHA auf den Weihnachtsmarkt

Wenn Sie einen Weihnachtsmarkt besuchen möchten, informieren Sie sich am besten im Voraus über die Regeln in Ihrem Bundesland. Grundsätzlich gilt wie auf jeder Veranstaltung, Menschenmengen zu meiden, möglichst 1,5 Meter Abstand zu anderen zu halten, und eine Alltagsmaske zu tragen, wo der Abstand nicht möglich ist. 

Zu Weihnachten in die Kirche unter Corona-Bedingungen? 

Auch der Besuch von weihnachtlichen Gottesdiensten, Andachten oder Krippenspielen wird in diesem Jahr besonderen Regeln unterliegen. Bitte informieren Sie sich im Voraus bei Ihrer Gemeinde oder der Kirche, die Sie besuchen möchten.