Sprache wählen

Deutsch

Eine Seite des Bundesministeriums f. Gesundheit

Bundesministerium für Gesundheit
Leichte Sprache
15:07 · 31. Mai 2021

Wann und wie werden Tests gemacht?

Mit Hilfe eines Tests wissen Sie, ob Sie sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben. Die Tests sind wichtig, um weitere Ansteckungen zu verhindern.

Es gibt verschiedene Corona-Tests

Welche Test-Verfahren gibt es?

Es gibt 3 Test-Verfahren:

  • Schnell-Test
  • Selbst-Test
  • Labor-Test oder PCR-Test

Der Schnell-Test und der Selbst-Test sind leicht in der Handhabung. Das Ergebnis liegt schnell vor. Aber diese beiden Test-Verfahren sind nicht so genau wie ein Labor-Test.

Der Labor-Test oder PCR-Test ist sehr genau. Die Auswertung erfolgt in einem Labor und dauert mindestens 6 Stunden.

Wie funktioniert ein Schnell-Test?

Bei einem Schnell-Test entnimmt medizinisches Personal einen Abstrich von Ihnen. Dazu wird mit einem Tupfer über Ihre Schleimhaut in der hinteren Mund-Höhle oder in der Nasen-Höhle gestrichen. 

Der Abstrich wird dann mit einer Lösung auf den Schnell-Test gebracht. Ähnlich wie bei einem Schwangerschafts-Test. Nach 15 Minuten sieht das medizinische Personal das Ergebnis und informiert Sie. 

Ein Schnell-Test ist ungenau. Er liefert nur ein positives Ergebnis, wenn Sie sehr viele Corona-Viren im Körper haben. Dann sind Sie gerade sehr ansteckend. Wenn Sie einen Test nach ein paar Stunden wiederholen, kann das Test-Ergebnis schon anders sein.

Wie funktioniert ein Selbst-Test?

Es gibt verschiedene Arten von Selbst-Tests. Sie müssen die Packungs-Anleitung genau lesen.  

Beispiel für einen Selbst-Test

Bei den meisten Selbst-Tests müssen Sie mit einem Tupfer einen Abstrich aus Ihrer Nasen-Höhle nehmen. Dafür drehen Sie den Tupfer 5 Sekunden innen an der Nasen-Wand entlang. Machen Sie das für beide Nasen-Löcher.  Dann stecken Sie den Tupfer in das Plastik-Röhrchen mit der Flüssigkeit. Tropfen Sie nun 2 Tropfen in das kleine Fenster auf dem Test-Streifen. Warten Sie 15 Minuten.

Ergebnis richtig lesen Wenn Sie keine Corona-Infektion haben, dann zeigt der Test-Streifen nur eine rote Linie an. Diese 1. rote Linie zeigt, ob der Test richtig durchgeführt wurde.

Wenn Sie 2 rote Linien sehen, dann ist Ihr Test positiv. Das heißt, dass Sie sich mit Corona angesteckt haben. Im Abstrich wurden Corona-Viren nachgewiesen.  Jetzt müssen Sie das Gesundheits-Amt oder Ihre Ärztin oder Ihren Arzt anrufen. Die sagen Ihnen, was jetzt zu tun ist. In jedem Fall müssen Sie Abstand zu anderen Personen halten.

Wie funktioniert ein PCR-Test?

Der PCR-Test ist sehr genau, denn dieser Test wird in einem Labor ausgewertet. Der PCR-Test ist das sicherste Test-Verfahren. 

Für den PCR-Test wird auch ein Abstrich aus Ihrer Mund-Höhle oder aus Ihrer Nase genommen. Der Tupfer mit dem Abstrich wird in ein Röhrchen gesteckt und gut verschlossen. Diese Probe kommt nun in ein Labor.

Im Labor wird nach einem speziellen Verfahren geprüft, ob das Corona-Virus in der Probe nachweisbar ist. Auch wenn das Virus nur in ganz geringer Menge vorhanden ist, ist ein Nachweis möglich. Das Test-Ergebnis erfahren Sie nach ein oder 2 Tagen.

Wann wird welches Test-Verfahren genutzt?

Wenn bei Ihnen der Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht, dann soll ein PCR-Test durchgeführt werden. Damit kann man auch feststellen, welches Corona-Virus Sie haben.

Ein Verdacht liegt vor, wenn ein Schnell-Test oder Selbst-Test positiv ist, wenn Sie Husten haben oder wenn Sie Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten. 

Schülerinnen und Schüler und Beschäftigte müssen regelmäßig einen Selbst-Test machen. Sie bekommen diese Tests von den Schulen und Unternehmen. Einen Selbst-Test können Sie auch in Geschäften kaufen. 

Einen Schnell-Test können Sie in Test-Zentren machen lassen. Hier bekommen Sie auch einen Nachweis über das Test-Ergebnis. Mit einem negativen Test-Ergebnis können Sie zum Beispiel zum Friseur gehen. 

Es gibt genug Schnell-Tests. Jedem Bürger steht ein kostenloser Test pro Woche zu. Dafür gibt es mehrere Test-Zentren. Ein Test-Zentrum in Ihrer Nähe finden Sie auf unserer Karte. Klicken Sie dort auf Ihr Bundesland.

Sie können auch in der Apotheke einen Corona-Test bekommen.

Die vielen Tests sind wichtig, damit Sie sich und andere Menschen schützen.

Warum kann ein Test ein falsches Ergebnis liefern?

Wenn Sie sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben, kann es bis zu 2 Wochen dauern, bis man das Virus in Ihrem Körper nachweisen kann.  Diesen Zeitraum nennt man Inkubations-Zeit. Sie werden auch erst nach der Inkubations-Zeit krank. Sie bekommen zum Beispiel Fieber oder Husten. In den ersten 2 Wochen nach einer Ansteckung kann Ihr Testalso ein falsches Ergebnis liefern.

Was müssen Sie bei einem Verdacht tun?

Sie fühlen sich krank, haben Husten oder Fieber? Dann rufen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin an. Gehen Sie auf keinen Fall direkt in die Arzt-Praxis! Dort könnten Sie andere Menschen anstecken!

Sie können auch die Telefon-Nummer 116 117 anrufen. Dort werden Sie telefonisch beraten. Und Sie erfahren,was Sie als Nächstes tun müssen und an wen Sie sich wenden können.

Bei einem Notfall, zum Beispiel bei Atem-Not, rufen Sie die 112 an.

Wenn Sie Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten, rufen Sie Ihr zuständiges Gesundheits-Amt an. Die Telefon-Nummer finden Sie im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Tragen von Masken hilft uns allen

Seit dem Ausbruch des Corona-Virus ist die Maske ein fester Bestandteil unseres Lebens geworden. Warum die Maske uns allen hilft, erfahren Sie hier.

Mehr erfahren

Informationen zum Corona-Virus

Corona-Virus – was ist das eigentlich? Welche Anzeichen gibt es für die Krankheit COVID-19? Und wie schützen Sie sich und andere?

Mehr erfahren

Was ist wichtig bei einer Quarantäne zuhause?

Das Corona-Virus darf sich nicht so schnell ausbreiten. Wer sich angesteckt hat, muss deshalb in Quarantäne. Das heißt: Man darf keinen Kontakt haben zu anderen Menschen.

Mehr erfahren