Sprache wählen

Deutsch

Eine Seite des Bundesministeriums f. Gesundheit

Bundesministerium für Gesundheit
geimpft
16:30 · 11. Mai 2021

Reiner Calmund

„Jetzt hauen wir das Virus aus dem Spiel.“

Es gibt gerade nichts Wichtigeres als den gemeinsamen Kampf gegen das Coronavirus, sagt der 72-Jährige. Hier erzählt er, wie seine Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum abgelaufen ist und was er sich für den nächsten Sommer wünscht. 

Warum lassen Sie sich impfen? 

Weil die Impfung als wichtiger Baustein zur Bekämpfung der Pandemie alternativlos ist.

Für wen oder was lassen Sie sich impfen? 

Für meine Familie, für die Gesellschaft und für mich.

Reiner Calmund krempelt die #ÄrmelHoch

Was hat Sie überzeugt, sich impfen zu lassen? 

Ich vertraue voll und ganz der Medizin. Ohne die großartige Entwicklung unseres Gesundheitswesens könnte ich mit meinen 72 Jahren das Leben nicht so genießen. Es ist schon genial, dass es den Wissenschaftlern gelungen ist, in solch kurzer Zeit einen Impfstoff zu entwickeln.

Wie ist die Impfung abgelaufen? 

Ich war im saarländischen Impfzentrum in Lebach, wo Angehörige der Bundeswehr rund um die Uhr im Einsatz sind. Das ist wirklich große Klasse, wie da geholfen wird die Pandemie zu bekämpfen. Alles ist super organisiert, man fasst sofort Vertrauen, die Menschen dort wirken alle sehr kompetent und sind außerordentlich freundlich. Da kommt kein schlechtes Gefühl oder Verunsicherung auf. Deshalb fühlte ich mich von vornherein sehr gut, nach der Impfung war ich ein wenig müde und der Arm hat ein bisschen gedrückt. Aber das war alles kein Problem.

Was können wir zusammen bewirken, wenn wir uns impfen lassen? 

Wir können alle zusammen dafür sorgen, dass sich das Virus nicht weiterverbreitet. Momentan gibt es für mich auf der Welt nichts Wichtigeres.

Was machen Sie heute in einem Jahr? 

Mit guten Freunden gesellig beisammensitzen und einen leckeren Grillabend genießen. Wenn um diese Zeit Ferien sind, dann freue ich mich auch darauf, mit der Familie zu verreisen.