Bundesministerium für Gesundheit

Eine Seite des Bundesministeriums f. Gesundheit

geimpft
15:30 · 5. Juli 2021

Tugba Tekkal

„Wir gewinnen nur als Team.”

Die Sportlerin ist Team-Playerin und möchte mit ihrer Corona-Schutzimpfung dazu beitragen, dass wir alle zur Normalität zurückkehren können und uns gegenseitig schützen. Was sie sich neben unbeschwerten Umarmungen für die Zukunft wünscht und was wir gemeinsam durch die Impfung bewirken können, erzählt Tugba Tekkal im Interview.

Warum lassen Sie sich impfen?

Bei mir ist nach all den Monaten der Wunsch nach Normalität sehr, sehr groß. So wie alle anderen wünsche mir mein altes Leben, die Freiheit und Geselligkeit zurück. Ich freue mich ganz besonders darauf meine SCORING GIRLS* wieder zu treffen, in die Arme zu schließen, mit ihnen zusammen zu kicken und zu jubeln. Um dazu beizutragen, dass die Rückkehr zu dieser Normalität möglich ist, möchte ich mich impfen lassen. 

Für wen oder was lassen Sie sich impfen?

In erster Linie geht es mir nicht um mein eigenes Wohl, sondern um das meiner Mitmenschen, meiner Familie und meiner Liebsten, die ich schützen möchte. Ich freue mich sehr auf die Leichtigkeit und Unbeschwertheit, wenn wir uns endlich wieder alle treffen und umarmen können, ohne die Angst vor Ansteckung permanent im Hinterkopf zu haben.

Was können wir zusammen bewirken, wenn wir uns impfen lassen?

Wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen und genug Leute sich für eine Impfung entscheiden, können wir unser Leben zurückgewinnen und zurück zur Normalität finden. Auf Begegnungen und Momente, die vor anderthalb Jahren für uns noch selbstverständlich waren, wie beispielsweise Freunde zu treffen, auf Konzerte oder Festivals zu gehen, mussten wir so lange verzichten. Und zu dieser Leichtigkeit können wir zurückkehren, wenn sich möglichst viele Menschen impfen lassen. 

Was machen Sie heute in einem Jahr? 

In einem Jahr sehe ich mich wieder mit meinen Mädels von SCORING GIRLS* auf dem Fußballplatz. Ich werde wieder Trainingseinheiten geben und gemeinsam mit den Mädels Erfolge feiern. Ich freue mich außerdem darauf, dass wir unsere Projekte insgesamt wieder stärker auf Begegnungen ausrichten können.