GebärdenspracheLeichte SpracheAudioinhalteDownloads

Sprache wählen

Deutsch

Eine Seite des Bundesministeriums f. Gesundheit

Bundesministerium für Gesundheit
Schließen
empty
Ältere Menschen
09:51 Uhr · 29. April 2020

Hilfe und Unterstützung

Viele Angebote und Hilfen, die Sie üblicherweise in Anspruch genommen haben, sind momentan nicht verfügbar. Was können Sie tun, wenn Sie Unterstützung benötigen?

Bild: Getty Images / shapecharge

Durch die Verbreitung des neuartigen Coronavirus können die meisten Menschen ihren Alltag nicht mehr in der vertrauten Art und Weise gestalten. Cafés, Restaurants oder Freizeiteinrichtungen können aktuell nur eingeschränkt und unter Einhaltung von Schutzmaßnahmen besucht werden. Die meisten Angebote von Sportvereinen, die viele sonst genutzt haben, um sich körperlich fit zu halten, sind momentan eingestellt. Zudem sind Hilfen im Haushalt, auf die man vor Wochen noch zuverlässig zählen konnte, in vielen Fällen nicht verfügbar. Was können Sie in dieser Situation tun, wenn Sie Unterstützung benötigen? 

Die wichtigste Empfehlung: Geben Sie nicht auf. Es gibt in vielen Fällen andere Möglichkeiten der Unterstützung, auf die Sie zurückgreifen können. Vielleicht können Angehörige oder Bekannte Ihnen bestimmte Aufgaben abnehmen. An vielen Orten ist das Prinzip der Nachbarschaftshilfe gerade neu belebt worden. Bitten Sie Menschen aus Ihrem Haus oder in der unmittelbaren Umgebung um Unterstützung. Die meisten Menschen helfen sicherlich gerne.

Oftmals gibt es regionale Plattformen, in denen sich Personen registriert haben, die gerne unterstützen. Sie können hier Unterstützer finden und sich selbst als Hilfesuchender registrieren lassen. Der Blick in die Zeitung, auf Aushänge oder ins Internet gibt Ihnen hier Auskunft.

Denken Sie daran: Auch Sie selbst können viel geben. Sie können anderen zuhören oder Ihren Mitmenschen Tipps geben. Hilfe lässt sich dann am ehesten annehmen, wenn diese auf Gegenseitigkeit beruht. Auch wenn zu Menschen in Ihrem Umkreis bisher noch nicht viel Kontakt bestanden hat, lohnt es sich, diesen aufzubauen, wenn Sie die Abstandsregeln einhalten können. Es gibt viele, die sich freuen, wenn sie in dieser Situation andere unterstützen können.

Gesprächsangebote und Unterstützung finden Sie auch bei z. B. bei Wohlfahrtsverbänden, Kirchen oder auch bei einigen Initiativen, die auf dieser Website gelistet sind.